Bitte beachten Sie das Copyright: Bild- sowie direkte und indirekte Textzitate nur unter genauer Quellenangabe!

Donnerstag, 28. Dezember 2017

PopArt


Tadeusz Jodlowski 1971

In diesem Blog wurde schon öfter auf Einflüsse der „Pop Art“ auf die osteuropäischen Plakatkunst der1960er und 70er Jahre hingewiesen, insbesondere auf nicht zuletzt durch ihre Circusplakate bekannt gewordene polnische Plakatkünstler wie beispielsweise Tadeusz Jadlowski, Jan Mlodozeniec oder Hubert Hilscher (siehe u.a. „Polski-Pop“). Die „Augenfälligkeit“ der Pop-Art mit ihrer klaren, einfachen Formensprache und Farbgestaltung dokumentiert eine große Nähe zur Comic- und Plakatkunst, wobei die Überschneidungen zwischen Gebrauchsgrafik und bildender Kunst fließend sind. 

"Neo-Pop Art": Romero Britto 2012

dito: Shunyam Luisa van Steveninck 1996

Dieses Plakat gestaltete Niki de Saint Phalle 1995 für den Circus Knie.
 Circus und Künstlerin konnten es sich leisten, ein Plakat herauszubringen,
das grundlegenden Anforderungen funktionaler Werbegraphik widerspricht. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen