Bitte beachten Sie das Copyright: Bild- sowie direkte und indirekte Textzitate nur unter genauer Quellenangabe!

Samstag, 15. September 2012

ItaloCircus



Franco Picchioni malte neben Circusplakaten und Comictiteln vor allem höchst expressive Filmposter, darunter viele, die für Italo-Western und Filme der B-Kategorie warben. Picchioni verstand sich dabei besonders auf das Malen ausdrucksvoller Physiognomien.
In seinen Arbeiten für Circusse spiegelt sich dies u.a. in Dompteuren wider, die sehr an Helden aus Sandalenfilmen erinnern – und vor allem in seinen Clownsgesichtern. Im Gegensatz zu den Clowns anderer Maler der „italienischen Schule“ haben seine Spaßmacher, die durchaus an einschlägige Typen aus Western-Filmen erinnern, richtige Charakterköpfe.  



Der Tiger unten links erscheint auf unzähligen Circusplakaten. 
Das Original malte Charles Livingston Bull 1914 für "Ringling Bros."  



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen