Bitte beachten Sie das Copyright: Bild- sowie direkte und indirekte Textzitate nur unter genauer Quellenangabe!

Samstag, 21. November 2015

Der Circus tanzt


1964

Traditionell haben bestimmte Darbietungen im Circus eine tänzerische Ausrichtung, allen voran der Seiltanz oder die „Ballerina zu Pferd“.
Darüber hinaus verfügt die akrobatische Kunstausübung oftmals generell über eine ausgeprägte tänzerische Dimension, nicht wenige Artisten haben eine Ballettausbildung und bauen tänzerische Elemente in ihre Darbietungen ein. Im Idealfall verschmelzen Tanz und Akrobatik zu faszinierender Körperkunst.
Ballett spielt im Circus naheliegenderweise dort eine große Rolle, wo in besonderem Maße Revue-Elemente in die Programmgestaltung einfließen.
Ballettdarbietungen, wie sie für Revuen typisch sind, finden dabei trotz der Schnittmengen beider Unterhaltungsformen und ihres Publikums nicht mehr durchgehend Gefallen, zumal Choreografien und Arrangements mitunter auf dem Stand der 1980er Jahre stehen geblieben sind und die Möglichkeiten in einem Circuszelt außerdem starke Beschränkungen erfahren. 

Sandor Benkö 1979



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen