Bitte beachten Sie das Copyright: Bild- sowie direkte und indirekte Textzitate nur unter genauer Quellenangabe!

Mittwoch, 5. Dezember 2012

Auf der Galerie


... man beachte die Entsprechungen zur letzten Grafik.


Die „Ballerina zu Pferd“ ist eng mit den Vorstellungen vom eleganten klassischen Circus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts verknüpft. Die Darbietungen der Kunstreiterinnen zählten stets zu den Höhepunkten der Vorstellungen und viele avancierten zu weitbekannten, gefeierten Stars.
Seurats berühmtes Bild „Zirkus“ von 1891 ist ein wunderbares künstlerisches Zeugnis einer der großen Zeiten des Circus und seiner ganz besonderen Atmosphäre. Dieses Bild soll Kafka zu seiner Erzählung „Auf der Galerie“ inspiriert haben und seine Popularität führte zu zahlreichen Adaptionen - nicht zuletzt durch Illustratoren von Circusplakaten. Andererseits ist auch wahrscheinlich, dass Seurat nicht nur durch Circusbesuche, sondern auch durch ältere Affiches mit sehr ähnlichen Motiven beeinflusst wurde.
Heute ist mitunter noch ein „Pas de deux“ zu Pferd zu sehen, „Ballerinas zu Pferd“ hingegen sind im Circus leider überaus rar geworden. Eine Ausnahme bildet der wunderbare Cirque Alexis Gruss, der sehr erfolgreich die Tradition des alten Pferdecircus in durchaus zeitgemäßer Form zelebriert. In jüngerer Vergangenheit zeigte außerdem Susanna Svenson eine erstklassige, ausdrucksvolle Arbeit dieser Art. 

Diese Reiterin und ihr Schimmel wurden oft kopiert. Das klassische Mo-
tiv stammt von einem amerikanischen Circusplakat aus den 1890er Jahren.

Picchioni zumindest kopierte hier wohl nicht.

Toni Bernat


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen