Bitte beachten Sie das Copyright: Bild- sowie direkte und indirekte Textzitate nur unter genauer Quellenangabe!

Freitag, 2. Oktober 2015

Alles echt!


Louis Galice (1864-1935) schuf um 1900 zahlreiche
Plakate für Pariser Unterhaltungsetablissements.

Hier werden drei besonders schöne Originalplakate verschiedener Epochen der Plakatkunst aus meiner Sammlung gezeigt: Es verwundert nicht, dass diese klassischen Circus-Plakate zu Deko-Zwecken nachgedruckt wurden.
Die in diesem Blog vorgestellten Plakate und Programmcover befinden sich sämtlich in meiner Sammlung und sind, wie auch andere verwendete Werbematerialien, fast ausnahmslos Originale. Bei den Plakaten kann dabei allerdings nicht immer von "Originalplakaten" im Sinne von "Erstdrucken" gesprochen werden. Viele Circusplakate wurden wiederholt in unterschiedlichen Größen aufgelegt, die Motive variiert und von verschiedenen Unternehmen genutzt. 
Der weitgehende Verzicht auf Nachdrucke zu Dekorationszwecken erfährt zwei Ausnahmen: Unter den polnischen Circusplakaten der 60er bis frühen 80er Jahre befinden sich einige wenige Exemplare aus begrenzten Wiederauflagen, die infolge der Beliebtheit von Werken der Polnischen Schule der Plakatkunst bei Grafiksammlern entstanden. Diese nur kurze Zeit nach den Originalen in Polen auf gleichem Papier in identischen Maßen gedruckten Plakate gelten unter Sammlern fast als "Originalplakate", auch wenn die Druckqualität oft weniger gut ausfällt und insbesondere die feineren Farbnuancen der Originale nicht erreicht werden.
Der Reiz und nicht zuletzt der Wert des Originals führen natürlich immer wieder dazu, dass Nachdrucke als "Originale" verkauft werden. Drei meiner Stockmarr-Plakate sowie zwei Knudsen-Arbeiten wurden mir von einem Sammler und Händler auf ausdrückliche Nachfrage als "Originalplakate" angeboten. Letztendlich bewahrheiteten sich jedoch meine durch die Papierqualität, den guten Erhaltungszustand und den vergleichsweise niedrigen Preis genährten Zweifel. Ich entferne diese qualitativ hochwertigen Nachdrucke zunächst nicht, ersetze sie aber, sobald ich die Originalplakate wie das folgende erstehen konnte. 


Erik Stockmarr 1958

Jan Sawka 1974


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen