Bitte beachten Sie das Copyright: Bild- sowie direkte und indirekte Textzitate nur unter genauer Quellenangabe!

Sonntag, 20. September 2015

American way of circus


Centerfold - Programm 1936

Der 3-Manegen-Circus ist eine typisch amerikanische Erscheinung, die sich in Europa nie durchsetzen konnte, auch wenn zwischenzeitliche Versuche durch den Reiz des Besonderen ihr Publikum fanden. Letztendlich entspricht diese spezifische amerikanische Art nicht europäischen Sehgewohnheiten und Vorlieben. „Der amerikanische Massenbetrieb in (…) drei Manegen ist wohl nicht jedermanns Geschmack und gerade der richtige Zirkusfreund konzentriert seine Aufmerksamkeit gern auf eine Darbietung, anstatt durch verschiedenartige Piecen abgelenkt zu werden.“ (Joseph Halperson: Das Buch vom Zirkus Düsseldorf 1926)
Die US-Amerikaner entdecken erst seit wenigen Jahrzehnten den Reiz des Circus europäischer Art, wie ihn beispielsweise der „Big Apple Circus“ präsentiert. Der typisch amerikanische „Three Ring Circus“ lebt weiterhin fort – nicht zuletzt bei Ringling Bros Barnum Bailey – „The Greatest Show On Earth“.

Neben den Großen – hier eine Programmcover
-Illustration von 1936 mit klassischem Motiv -

bemühten sich auch viele kleine Unternehmen mit
 bescheidenen Mitteln  3-Manegen-Programme auf die
 Beine zu stellen und so als „Three-Ring-Circus“ aufzutreten:
 Circusmagazin von 1934

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen