Bitte beachten Sie das Copyright: Bild- sowie direkte und indirekte Textzitate nur unter genauer Quellenangabe!

Sonntag, 4. November 2012

Exotik


Diesen Entwurf von Colizzi setzte eine Produktion namens "Staatszirkus der Mongolei" ein.

Im Bereich der Schaustellungen wurde der Reiz des „Außergewöhnlichen“ und "Fremden" schon immer genutzt, um das Interesse des Publikums zu gewinnen. Dabei setzten die Schausteller auch auf klischeehafte Übertreibungen und trugen zu deren Verbreitung bei; ein aufklärerischer Charakter der Darbietungen war in der Regel nur vorgeschoben und diente oftmals wiederum vordringlich Reklamezwecken.
Auch in Zeiten der Globalisierung spielt die Exotik, ja ein gewisser Exotismus im Circus häufig noch eine Rolle, wobei vermeintliche Überschreitungen von Grenzen des „guten Geschmacks“ in der Regel sicherlich mit einem Augenzwinkern betrachtet werden können:

Colizzi

... ein sehr drastisches, aber wirkungsvolles Beispiel für Exotismus -
und gleichzeitig eines der wenigen aktuellen "gemalten" Circusplakate   


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen